Alle Kurse sind von der

Ärztekammer Sachsen-Anhalt mit 20 Punkten zertifiziert

mdap
Kressenweg 39A
12623 Berlin

Telefon: 0 30 / 560 446 36
Telefax: 030/ 5437 9805
E-Mail: info@mdap.de

 

Impressum
Datenschutz

 

Kurs 432  
08./09.11.2019
Psychologische Beeinflussung von Menschen am Beispiel der Zersetzungsstrategien der Staatssicherheit der DDR
Dr. med. Karl-Heinz Bomberg, Berlin

Wie funktioniert Zersetzung? Unterschiedliche psychische und physische Folgen bei Zersetzungsopfern mit und ohne Haft, gestufte Repressionen im Geltungsbereich des Strafrechtes und im zivilen Bereich.
Umgehung geltenden Rechts, verdeckte Informationsgewinnung, Anwenden von psychologischem Wissen zum Destabilisieren der Opfer, wie Ungültig- machen der Wahrnehmung, Isolation, Zerstörung des sozialen Umfeldes.
Die Spezifik des psychotherapeutischen Arbeitens mit Zersetzungsopfern, Psychiatrieopfern, Opfern von Zwangsadoption und Kindern von Tätern wird erläutert.

Es werden Fallbeispiele zu Depressionen, Klaustrophobie, Misstrauen und psychosomatischen Störungen als Zersetzungsfolgen vorgestellt.
Neben der Schreibtherapie werden analytische Traumatherapien erläutert und weitere Bewältigungsformen wie Religion, Spiritualität, Humor und Versöhnung, Reisen, soziale Netzwerke und künstlerische Betätigung (Gedichte, Lieder, Bilder, Fotos, Musik, Theater u. a.) ausgeführt. 

Methode:
Die Inhärenzmethode von Erika Kunz, Psychotherapeutin und Musik-Theaterpädagogin, kann insbesondere bei komplexen psychosomatischen Beschwerdebildern mit dem Leitsymptom Schmerz hilfreich sein.

Ziel:
Kenntnis von Zersetzungsstrategien und therapeutischen Umgang mit den Opfern

Literatur:
Karl-Heinz Bomberg: „Verborgene Wunden“
Karl-Heinz Bomberg: „Heilende Wunden“

Kursgebühr: 320€



Zur Anmeldung