Alle Kurse sind von der

Ärztekammer Sachsen-Anhalt mit 20 Punkten zertifiziert

mdap
Hohenschönhauser Weg 7
10315 Berlin

Telefon: 0 30 / 560 446 36 o.
0 53 63 / 71 695
Telefax: 0 53 63/ 71 680
E-Mail: info@mdap.de

Kurs 410
23./24.11.2018
Wie Ermittler ticken – Gefährdungdanalysen, Vernehmungsmethoden, Profilingideen
KHK Axel Petermann, Bremen

Inhalt:
Häusliche Gewalt und (Ex-Partner)Stalking stellt für viele Betroffene eine chronische Stresssituation dar, der sie sich häufig nur sehr schwer – wenn überhaupt – entziehen können. Zudem weisen diese Opfer oft erhebliche Beeinträchtigungen in ihrer Gesundheit auf und zeigen Symptome einer posttraumatischen Belastungsstörung, Depressionen, Angststörungen oder somatische Beeinträchtigungen auf.
Im Mittelpunkt des Kurses stehen somit Antworten auf die Fragen:

Wie gefährlich ist das Verhalten des (Ex-)Partners oder von Stalkern? Wann wird aus der Suche nach Nähe eine tödliche Gefahr?
Welche Bedürfnisse haben potentielle Täter dieser Couleur?
Welche Hilfestellungen können Therapeuten in solchen Situationen anbieten?
Welche Gesprächstechniken und Methoden des Profilings bieten sich an, um in verschiedenen Behandlungsszenarien suggestivfrei Informationen von Patienten für therapeutische Überlegungen zu erlangen?

Methoden:
Neben traditioneller Informationsvermittlung werden in diesem Kurs Fallbeispiele bearbeitet – gerne auch von Kursteilnehmern vorbereitete und zuvor dem Dozenten übermittelte „Problemfälle“ der häuslichen Gewalt bzw. des Partnerstalkings aus der Praxis. Sowohl durch Demonstrationen als auch Kleingruppenarbeit werden die Lerninhalte intensiviert.

Ziel:
Erwerb von Kenntnissen über Befragungstechniken bei PatientInnen-Gesprächen, von Verhaltensweisen sowie Einschüchterungsstrategien der Täter bei häuslicher Gewalt und des (Partner)Stalkings. Zudem werden Methoden zur Risiko- und Gefährlichkeitseinschätzung auf Basis fallanalytischer Grundlagen und der Täter-Profilerstellung vermittelt.

Kursgebühr:  320€

Zur Anmeldung